EUA-Bericht „Die Umwelt in Europa – Zustand und Ausblick 2020“: maßgebliche Unterstützung für Europas neue Nachhaltigkeitsinitiativen

Die Europäische Umweltagentur (EUA) veröffentlichte Anfang Dezember ihren Bericht „Die Umwelt in Europa – Zustand und Ausblick 2020“ (SOER 2020). Sie kommt zu dem Schluss, dass Europa seine Umweltziele für 2030 nicht erreichen wird, wenn in den nächsten zehn Jahren nicht dringend gebotene Maßnahmen gegen den alarmierenden Rückgang der Artenvielfalt, die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels und den übermäßigen Verbrauch natürlicher Ressourcen ergreifen werden. Der Bericht zeigt auch einige Lösungsansätze auf, um Europa bezüglich der gesteckten Umweltziele voran zu bringen. Wir haben Tobias Lung, SOER-Koordinator und Sachverständiger der EUA, getroffen, um über die Rolle des Berichts SOER 2020 zu sprechen.

Lesen Sie mehr

Es ist Zeit zu handeln für Klima, Natur und Menschen

An das Jahr 2019 werden wir uns als Wendepunkt in Bezug auf Klima- und Umweltschutzmaßnahmen in Europa erinnern. Millionen Europäer und Menschen weltweit haben demonstriert und Entscheidungsträger zum Handeln gedrängt. Faktengestützte wissenschaftliche Bewertungen, einschließlich des Berichts der europäischen Umweltagentur zum Zustand der Umwelt (SOER 2020), haben das Ausmaß der vor uns liegenden Herausforderungen und die Dringlichkeit des Handlungsbedarfs hervorgehoben. Diese Aufforderungen werden nun zum Fahrplan für die Politik. Der von der Europäischen Kommission vorgelegte europäische Grüne Deal ist ein vielversprechender Beginn des vor uns liegenden und ausschlaggebenden Jahrzehnts.

Lesen Sie mehr

Die Anpassung an den Klimawandel ist für die Zukunft der Landwirtschaft in Europa von entscheidender Bedeutung

Der vergangene Sommer hat mit Hitzewellen und extremen Wetterereignissen neue Klimarekorde gebrochen und erneut gezeigt, wie wichtig die Anpassung an den Klimawandel ist. Wir haben Blaz Kurnik getroffen, einen Sachverständigen der Europäischen Umweltagentur (EUA) für die Auswirkungen des Klimawandels und die Anpassung daran, um mit ihm über einen neuen Bericht der EUA zu sprechen. Der Bericht beschreibt die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft in Europa und ist Anfang dieses Monats erschienen.

Lesen Sie mehr

Nachhaltigkeit gelebte Realität werden lassen: neue europäische Strategien bieten eine einzigartige Chance

Ursula von der Leyen, die gewählte Präsidentin der Europäischen Kommission, hat die politischen Prioritäten ihres Teams für die kommenden fünf Jahre festgelegt. Das Herzstück ihrer Agenda bildet ein europäischer Grüner Deal (Eine Union, die mehr erreichen will), bei dem noch entschlossener gegen die Klima- und Biodiversitätskrise vorgegangen werden soll. Umweltzerstörung und Klimawandel wurden im Rahmen der europäischen Politik über lange Zeit hinweg mit einigem Erfolg, aber auch mit Rückschlägen in Angriff genommen. Unterstützt durch den verstärkten Ruf der Öffentlichkeit zu handeln, bietet diese neue politische Agenda – mit der neuen Europäischen Kommission und dem Parlament –eine einzigartige Chance, einen umweltverträglichen und gerechten Wandel für Europa umfassender und schneller herbeizuführen.

Lesen Sie mehr

Die EUA wird 25: Erfahrung als Basis für Nachhaltigkeit in Europa

Wie wird die Umwelt in Europa in 25 Jahren aussehen? Werden wir unsere gemeinsame Vision von „Gut leben innerhalb der Belastbarkeitsgrenzen unseres Planeten“ verwirklichen? Werden wir in der Lage sein, die Erderwärmung zu begrenzen und Klima-belastbare Städte zu bauen, die von gesunder Natur umgeben sind? Wie die Wahlen zum Europäischen Parlament gezeigt haben, sind die Europäer darüber zunehmend besorgt. Europas nächste Generation fordert ebenfalls dringendes Handeln, wie aber werden ihre Forderungen nach einer nachhaltigen Zukunft die künftigen Umwelt- und sozioökonomischen Politiken Europas prägen? Anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens überlegen wir, wie sich Europas Umweltwissen und -politik in den letzten 25 Jahren entwickelt haben und wie wir, die EUA und ihre Netzwerke, die Bemühungen um Nachhaltigkeit in den nächsten 25 Jahren unterstützen können.

Lesen Sie mehr

Vermeidung ist entscheidend für dieBewältigung der Plastikabfallkrise

Plastikabfälle sind nach wie vor ein großes und zunehmendes Problem. Was aber tut die Europäische Union, um das Problem zu bewältigen? Ioannis Bakas ist bei der EUA Experte für Abfallvermeidung und stellt in knapper Form den Bericht der EUA über die Vermeidung von Kunststoffabfällen in Europa vor, der zu Beginn des Monats veröffentlicht wurde.

Lesen Sie mehr

Keine nachhaltige Wirtschaft und gerechte Gesellschaft ohne eine gesunde Umwelt

Was die Umwelt und das Klima betrifft, steht unser Planet vor beispiellosen Herausforderungen, die unser Wohlbefinden gefährden. Es ist jedoch noch nicht zu spät für entscheidende Maßnahmen. Die Aufgabe mag entmutigend erscheinen, aber wir können immer noch einige der negativen Trends umkehren und Anpassungen zur Schadensminimierung vornehmen, wichtige Ökosysteme wiederherstellen und das, was uns noch bleibt, noch mehr schützen. Um eine langfristige Nachhaltigkeit zu erreichen, müssen wir Umwelt, Klima, Wirtschaft und Gesellschaft als untrennbare Teile ein und desselben Ganzen betrachten.

Lesen Sie mehr

Die Komplexität des Klimawandels verstehen und entsprechend handeln

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Seine Auswirkungen sind weltweit spürbar und betreffen Menschen, Natur und Wirtschaft. Zur Eindämmung des Klimawandels müssen wir die globalen Treibhausgasemissionen erheblich senken. Damit wir dieses übergeordnete Ziel in konkrete Maßnahmen umsetzen können, gilt es, ein komplexes System zu verstehen, das Emissionen aus verschiedenen Quellen mit nationalen und regionalen Auswirkungen, globaler Governance und möglichen zusätzlichen Vorteilen verbindet. Die Europäische Umweltagentur setzt sich dafür ein, dass das Wissen, das für die Konzipierung wirksamer Maßnahmen vor Ort erforderlich ist, kontinuierlich verbessert wird.

Lesen Sie mehr

Evaluierung der Fortschritte Europas zur Verwirklichung der Klima- und Energieziele bis 2020

Die Europäische Union (EU) hat sich zur Verwirklichung mehrerer Klima- und Energieziele verpflichtet, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, die Energieeffizienz zu erhöhen und die Nutzung von erneuerbaren Energiequellen zu fördern. Wie kann die EUA die von den EU-Mitgliedstaaten zur Erreichung dieser Ziele erzielten Fortschritte messen? Wir haben Melanie Sporer, Sachverständige der EUA für Klimaschutz und Energie, gebeten, die Rolle der Agentur bei dieser Aufgabe zu erklären. Sie hat die jährlichen Fortschritte der Zielerreichung auch im neuesten Bericht „Trends und Prognosen“ erläutert.

Lesen Sie mehr

Die Zukunft der Energie in Europa gestalten: sauber, intelligent und erneuerbar

Unsere Lebensqualität hängt unter anderem auch von einer zuverlässigen Versorgung mit Energie zu einem erschwinglichen Preis ab. Wir brauchen Energie, um unsere Häuser und Wohnungen zu heizen und zu kühlen, unser Essen zuzubereiten und zu konservieren, zu reisen, und um Schulen, Krankenhäuser und Straßen zu bauen. Wir verwenden Maschinen, um vielerlei Aufgaben auszuführen, was zu unserem Wohlstand und Wohlbefinden beiträgt, und Maschinen benötigen Energie. Für den größten Teil der Energie, die wir nutzen, verbrennen wir noch immer fossile Brennstoffe. Außerdem verschwenden wir einen erheblichen Teil dieser Energie vor und während der Nutzung.

Lesen Sie mehr

Kreislaufwirtschaft in Europa: Wir müssen alle einen Beitrag leisten

Für die meisten Menschen ist die Idee einer Kreislaufwirtschaft nach wie vor ein abstraktes, wenn nicht sogar gänzlich neues Konzept. Zwar wird umweltbewusstes Verhalten weltweit zunehmend populär, doch ist vielen Menschen noch nicht bewusst, welche großen Veränderungen unseres Lebensstils erforderlich sind, um eine nachhaltige Zukunft sicherzustellen und unser langfristiges Wohlbefinden zu sichern.

Lesen Sie mehr

Umweltwissen der Zukunft

Die europäische Umweltdatenlandschaft hat sich im Laufe der vergangenen vier Jahrzehnte erheblich verändert. Die Komplexität der Verschlechterung der Umweltqualität macht stärker systembezogene Analysen und relevante Daten, die diese Verschlechterung belegen, erforderlich. In den letzten Jahren hat die Europäische Umweltagentur zunehmend systembezogene Analysen durchgeführt. Die EUA wird weiterhin auftretende Probleme identifizieren und dazu beitragen, die Wissensbasis zur Umwelt in Europa zu erweitern.

Lesen Sie mehr

Jenseits der Abfallbewirtschaftung: Auf dem Weg zur „Green Economy“

Unsere derzeitige Ressourcennutzung ist nicht nachhaltig und belastet unseren Planeten. Wir müssen den Übergang zu einer kreislauforientierten, umweltfreundlicheren Wirtschaft („green economy“) fördern, indem wir über Abfallpolitiken hinausgehen und den Fokus auf Ökodesign, Innovation und Investitionen legen. Forschung sollte sich nicht nur auf die Förderung von Produktionsinnovationen konzentrieren – sondern auch Geschäftsmodelle und Finanzierungsmechanismen berücksichtigen.

Lesen Sie mehr

Klimaabkommen: In Richtung einer kohlenstoffarmen, klimaresistenten Welt

Das Klimaschutzabkommen, das von 195 Ländern in Paris beschlossen wurde, ist das allererste universelle und rechtsverbindliche Übereinkommen seiner Art. Das Pariser Abkommen ist das Ergebnis von langjährigen Vorbereitungen, Dialogen und eines wachsenden Bewusstseins der Notwendigkeit, die aktuellen und möglichen Auswirkungen des Klimawandels zu bewältigen. Es stellt einen bedeutenden und hoffnungsvollen Schritt in Richtung des Aufbaus einer kohlenstoffarmen und klimaresistenten Welt dar. Damit wird auch ein klares Signal an Politiker und Unternehmen gesendet, sich von fossilen Brennstoffen wegzuorientieren und in saubere Energie und Anpassungsmaßnahmen zu investieren.

Lesen Sie mehr

Auf dem Weg zu globaler Nachhaltigkeit

Im August 2015 einigten sich über 190 Länder auf die 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Und Ende September werden die Staats- und Regierungschefs diese Agenda mit ihren Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) in New York verabschieden. Anders als bei früheren Agenden gelten die SDGs für Entwicklungs- und Industrieländer und umfassen einen breiteren Themenkatalog im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung. Viele der 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beinhalten Elemente, die sich auf Umwelt, Ressourcennutzung oder Klimawandel beziehen.

Lesen Sie mehr

Umwelt, Gesundheit und Wirtschaft - Alles in einem

Die europäische Wirtschaft spürt heute noch die Auswirkungen der Wirtschaftskrise, die im Jahr 2008 ihren Anfang nahm. Millionen Menschen sind von Arbeitslosigkeit und Lohnkürzungen betroffen. Können wir es uns leisten, über die Umwelt zu sprechen, wenn junge Akademiker in einer der reichsten Regionen der Welt keine Arbeit finden? Das neue Umweltaktionsprogramm der Europäischen Union tut genau das, aber nicht nur. Es betrachtet die Umwelt als festen und untrennbaren Bestandteil unserer Gesundheit und unserer Wirtschaft.

Lesen Sie mehr

Von der Veränderung zum Übergang

Wir leben in einer Welt der stetigen Veränderungen. Wie können wir die derzeitigen Veränderungen lenken, um bis 2050 globale Nachhaltigkeit zu erzielen? Wie können wir ein Gleichgewicht zwischen Wirtschaft und Umwelt, zwischen kurzfristig und langfristig schaffen? Die Antwort liegt darin, den Übergangsprozess zu steuern, ohne dass wir uns in unhaltbaren Systemen verlieren.

Lesen Sie mehr

  Rechtsvorschriften zur Luftqualität in Europa

Luftverschmutzung ist nicht überall gleich. Unterschiedliche Schadstoffe werden von einer Vielzahl an Quellen in die Atmosphäre freigesetzt. Sobald sie in der Atmosphäre sind, können sie sich in neue Schadstoffe umwandeln und sich in der Welt verbreiten. Der Entwurf und die Umsetzung von Richtlinien zur Lösung dieser komplexen Probleme, ist keine einfache Aufgabe. In diesem Kapitel finden Sie eine Übersicht der Rechtsvorschriften zur Luft in der Europäischen Union.

Lesen Sie mehr

  Unser Wissen über Luft ausbauen

Unser Wissen und Verständnis über die Luftverschmutzung wächst jedes Jahr. Wir haben ein wachsendes Netzwerk an Überwachungsstationen, die Daten über eine Vielzahl von Luftschadstoffen aufzeichnen und mit den Ergebnissen aus Luftqualitätsmodellen ergänzt werden. Wir müssen nun sicherstellen, dass wissenschaftliche Erkenntnisse und die Politik weiter Hand in Hand voranschreiten.

Lesen Sie mehr

Raumluftqualität

Raumluftqualität

23.05.2013

Viele von uns verbringen bis zu 90 % ihres Tages in geschlossenen Räumen – zu Hause, auf der Arbeit oder in der Schule. Auch die Qualität der Luft, die wir in geschlossenen Räumen atmen, hat eine direkte Auswirkung auf unsere Gesundheit. Wodurch wird die Luftqualität in geschlossenen Räumen bestimmt? Gibt es einen Unterschied zwischen den Schadstoffen im Innenraum und im Freien? Wie können wir die Raumluftqualität verbessern?

Lesen Sie mehr

Dokumentaktionen
Abonnements
${Melden Sie sich an}, um unsere Berichte (gedruckte und/oder elektronische Fassung) und unseren vierteljährlichen elektronischen Newsletter zu erhalten.
Folgen Sie uns