Nächste
Vorherige
Objekte

Politische Instrumente

Aus einem heute veröffentlichten Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) geht hervor, dass die Belastung durch Luftverschmutzung, Passivrauchen, Radon, ultraviolette Strahlung, Asbest, bestimmte Chemikalien und andere Schadstoffe mehr als 10 % aller Krebsfälle in Europa verursacht. Die gute Nachricht ist, dass man diesen Risiken vorbeugen kann.

Der heute veröffentlichte Jahresbericht über Badegewässer zeigt, dass im Jahr 2021 fast 85 % der Badegewässer in Europa die strengsten Anforderungen der Europäischen Union für die Wasserqualität erfüllten und somit als „ausgezeichnet“ gelten. Die Bewertung zeigt, wo in diesem Sommer europaweit die besten Badestellen zu finden sind. Die Bewertung, die von der Europäischen Umweltagentur (EUA) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission vorgenommen wurde, bezieht sich auf 21 859 Badestellen, die über das gesamte Jahr 2021 überwacht wurden und die in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Albanien und der Schweiz liegen.

In den meisten europäischen Ländern und in der EU insgesamt steigt das Abfallaufkommen, allerdings langsamer als die Wirtschaft wächst. Laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht der Europäischen Umweltagentur gibt es jedoch keine Anzeichen dafür, dass das übergeordnete Ziel der Verringerung des gesamten Abfallaufkommens in erreichbare Nähe gerückt ist. Die Ergebnisse des Berichts weisen auf Möglichkeiten hin, wie Abfall wirksamer vermieden werden kann, mit einem Schwerpunkt auf Textilabfällen.

Katalog durchsuchen

Dokumentaktionen