Benutzerspezifische Werkzeuge

Mitteilungen
Benachrichtigungen über neue Berichte und Produkte erhalten. Häufigkeit: 3-4 E-Mails/Monat
Abonnements
${Melden Sie sich an}, um unsere Berichte (gedruckte und/oder elektronische Fassung) und unseren vierteljährlichen elektronischen Newsletter zu erhalten.
Folgen Sie uns
Twitter Icon Twitter
Facebook-Symbol Facebook
YouTube-Symbol YouTube-Kanal
RSS-Logo RSS-Feeds
Mehr

Write to us Write to us

For the public:


For media and journalists:

Contact EEA staff
Contact the web team
FAQ

Call us Call us

Reception:

Phone: (+45) 33 36 71 00
Fax: (+45) 33 36 71 99


Nächste
Vorherige
Objekte

Weiter zum Inhalt | Springe zur Navigation

Sound and independent information
on the environment

Sie sind hier: Startseite / Über die EUA / Länder und Eionet

Länder und Eionet

Sprache ändern
Die EUA hat derzeit 33 Mitgliedsländer und sechs teilnehmende Länder. Das Europäische Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetz (Eionet) ist ein Partnerschaftsnetzwerk der EUA und der Länder. Die EUA ist für die Entwicklung des Netzwerks und die Koordinierung seiner Aktivitäten verantwortlich. Zu diesem Zweck arbeitet die EUA eng mit den nationalen Anlaufstellen zusammen, bei denen es sich in der Regel um Umweltbehörden oder Umweltministerien in den Mitgliedstaaten handelt. Diese tragen die Verantwortung für die Koordinierung nationaler Netze, in denen eine große Zahl von Einrichtungen (insgesamt etwa 350) zusammengeschlossen ist.

Mitgliedsländer und teilnehmende Länder

Die 33 Mitgliedsländer umfassen die 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz und die Türkei.

Die sechs Länder des westlichen Balkans sind teilnehmende Länder: Albanien, Bosnien und Herzegowina, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Montenegro, Serbien sowie Kosovo gemäß der Resolution 1244/99 des UN Sicherheitsrats. Die Kooperationstätigkeiten sind in das Eionet integriert und werden durch die Europäische Union im Rahmen des Stabilisierungs- und Assoziierungsprozesses für die Länder des westlichen Balkans unterstützt.

Die EUA ist auch an einer umfangreichen internationalen Zusammenarbeit beteiligt, die über ihre eigenen Mitgliedsländer hinauseht.

EEA member countries
Zum Vergrößern auf die Karte klicken


Europäisches Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetz (Eionet)

Das Europäische Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetz (Eionet) ist ein Partnerschaftsnetzwerk der EUA sowie ihrer Mitgliedsländer und teilnehmenden Länder. Die EUA ist für die Entwicklung des Netzwerks und die Koordinierung seiner Aktivitäten verantwortlich. Zu diesem Zweck arbeitet die EUA eng mit den nationalen Anlaufstellen (National Focal Points, NFP) zusammen, bei denen es sich in der Regel um Umweltbehörden oder Umweltministerien in den Mitgliedsländern handelt.

Die nationalen Anlaufstellen tragen die Verantwortung für die Koordinierung der Netzwerke der nationalen Kontaktstellen (National Reference Centres, NRC), in denen etwa 1000 Experten aus über 350 nationalen Einrichtungen und anderen Stellen, die sich mit Umweltinformationen befassen, zusammengeschlossen sind.

Neben den nationalen Anlaufstellen und den nationalen Kontaktstellen umfasst Eionet gegenwärtig sechs Europäische Themenzentren (European Topic Centres, ETC) für die Bereiche Luft und Klimawandel (ETC ACM), Auswirkungen des Klimawandels, Vulnerabilität und Anpassung (ETC CCA), Biologische Vielfalt (ETC BD), Nachhaltiger Konsum und Produktion (ETC SCP), Binnenwasser, Küsten und Meereswasser (ETC ICM) sowie Flächennutzung und Geodaten (ETC SIA).

Weitere Informationen:

Andere Netzwerke

Die EUA ist an anderen Netzwerken im Umweltbereich beteiligt, wie z. B.:

Dokumentaktionen

Kommentare

Jetzt anmelden!
Benachrichtigungen über neue Berichte und Produkte erhalten. Derzeit haben wir 32832 Abonnenten. Frequenz: 3-4 E-Mails pro Monat.
Benachrichtigungsarchiv
Folgen Sie uns
 
 
 
 
 
Europäische Umweltagentur (EUA)
Kongens Nytorv 6
1050 Kopenhagen K
Dänemark
Telefon: +45 3336 7100