Benutzerspezifische Werkzeuge

Mitteilungen
Benachrichtigungen über neue Berichte und Produkte erhalten. Häufigkeit: 3-4 E-Mails/Monat
Abonnements
${Melden Sie sich an}, um unsere Berichte (gedruckte und/oder elektronische Fassung) und unseren vierteljährlichen elektronischen Newsletter zu erhalten.
Folgen Sie uns
Twitter Icon Twitter
Facebook-Symbol Facebook
YouTube-Symbol YouTube-Kanal
RSS-Logo RSS-Feeds
Mehr

Write to us Write to us

For the public:


For media and journalists:

Contact EEA staff
Contact the web team
FAQ

Call us Call us

Reception:

Phone: (+45) 33 36 71 00
Fax: (+45) 33 36 71 99


Nächste
Vorherige
Objekte

Weiter zum Inhalt | Springe zur Navigation

Sound and independent information
on the environment

Sie sind hier: Startseite / Presse / Pressemitteilungen / Kostenloses PC-Spiel zur Umwelt in 26 Sprachen

Kostenloses PC-Spiel zur Umwelt in 26 Sprachen

Sprache ändern
Spieler aus ganz Europa können jetzt auf dem PC ein Spiel spielen und gleichzeitig etwas über die Umwelt lernen. Die Europäische Umweltagentur (EUA) in Kopenhagen hat soeben das Honoloko-PC-Spiel in 26 Sprachen herausgebracht. Das Spiel ist im Internet verfügbar und kann kostenlos genutzt werden.

Pressemitteilung


25. August 2005


Kostenloses PC-Spiel zur Umwelt in 26 Sprachen


Spieler aus ganz Europa können jetzt auf dem PC ein Spiel spielen und gleichzeitig etwas über die Umwelt lernen. Die Europäische Umweltagentur (EUA) in Kopenhagen hat soeben das Honoloko-PC-Spiel in 26 Sprachen herausgebracht. Das Spiel ist im Internet verfügbar und kann kostenlos genutzt werden.

Honoloko ist als Brettspiel konzipiert. Dem Spieler, der sich auf einer Insel hin- und herbewegt, werden ständig Fragen zu seinem Umweltverhalten gestellt. Je nach Antwort erhält der Spieler unterschiedliche Punktzahlen. Zielgruppe sind Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Mit dem Spiel soll das Umweltbewusstsein geschärft und eine Änderung im Verhalten gefördert werden. Anfang des Jahres hat die EUA mehrsprachigeInternetseiten für Kinder mit Umweltinformationen auf ihrer Website eingerichtet.

"Wir bieten das Spiel nicht nur auf unserer eigenen Website an, sondern möchten auch andere Umweltinstitutionen und Organisationen ermutigen, es in ihren Internetauftritt zu integrieren", so Professorin Jacqueline McGlade, Direktorin der EUA. "Auf lange Sicht hoffen wir, dass Honoloko kommerzielle Spieleentwickler dazu anregen wird, verstärkt Umweltthemen in ihr Angebot an PC-Spielen einzubeziehen."

Das Honoloko-Spiel steht in den EU-Amtssprachen sowie in Bulgarisch, Isländisch, Norwegisch, Rumänisch, Russisch und Türkisch zur Verfügung. Das WHO-Regionalbüro für Europa und die Europäische Umweltagentur haben das Spiel gemeinsam entwickelt.

Sowohl das Spiel als auch die Internetseiten für Kinder sollen zeigen, dass es einen Zusammenhang zwischen Umwelt und Gesundheit, insbesondere für Kinder, gibt. Auch wird damit anschaulich dargestellt, wie scheinbar geringfügige Änderungen im persönlichen Verhalten einen großen Einfluss auf europäischer Ebene haben können.

Im Mittelpunkt der Internetseiten für Kinder steht der Umweltagent. Der Besucher wird aufgefordert, selbst Umweltagent zu werden. Dann erhalten die Umweltagenten Aufträge in den Bereichen Abfall und Chemikalien, Verkehr, Gewässerschutz, Luftreinhaltung und Klimaschutz. Der Besucher beginnt als ein "Agent in der Ausbildung" und muss Kenntnisse erwerben und Prüfungen ablegen, um sich so zum vollausgebildeten Umweltagenten zu qualifizieren. Danach ist auch der Vergleich mit anderen Agenten möglich. Der Agent kann Prüfungen ablegen, um sein Punktekonto - im Vergleich mit den anderen Umweltagenten - aufzubessern.

Sie können Honoloko auf http://www.honoloko.com und die Internetseiten für Kinder auf der EUA-Website unter http://ecoagents.eea.europa.eu besuchen.

Über die EUA


Die Europäische Umweltagentur ist die wichtigste öffentliche Stelle in Europa mit der Aufgabe, politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit fundierte, unabhängige Informationen über die Umwelt zur Verfügung zu stellen. Die EUA hat 1994 in Kopenhagen ihre Tätigkeit aufgenommen und ist der zentrale Knotenpunkt des Europäischen Umweltinformations- und Umweltbeobachtungsnetzes (Eionet), einem Netz aus etwa 300 Einrichtungen in ganz Europa, über das sie umweltrelevante Daten und Informationen sammelt und verbreitet. Als Einrichtung der EU steht die Agentur allen Staaten mit der gleichen Zielsetzung offen. Sie zählt derzeit 31 Mitgliedsländer: die 25 EU-Mitgliedstaaten, die drei EU-Bewerberländer - Bulgarien, Rumänien und die Türkei - sowie Island, Liechtenstein und Norwegen. Mit der Schweiz wurde ein Übereinkommen über eine Mitgliedschaft in der EUA paraphiert. Die Westbalkanstaaten - Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien sowie Serbien und Montenegro - haben ihren Beitritt zur Agentur beantragt.



Geographical coverage

[+] Show Map

Dokumentaktionen

Kommentare

Jetzt anmelden!
Benachrichtigungen über neue Berichte und Produkte erhalten. Derzeit haben wir 33111 Abonnenten. Frequenz: 3-4 E-Mails pro Monat.
Benachrichtigungsarchiv
Folgen Sie uns
 
 
 
 
 
Kontaktinformation

Für Presseanfragen

Arthur Finn Girling Pressesprecher
Handy: +45 2960 4330

Iben Stanhardt Pressesprecherin
Handy: +45 2336 1381

Flavio Fergnani Media und Multimedia
Handy: +45 2368 3671

Katja Rosenbohm Leiterin Kommunikation
Handy: +45 2364 6454

Für alle anderen Anfragen: EEA Forum

Europäische Umweltagentur (EUA)
Kongens Nytorv 6
1050 Kopenhagen K
Dänemark
Telefon: +45 3336 7100