Benutzerspezifische Werkzeuge

Nächste
Vorherige
Objekte

Weiter zum Inhalt | Springe zur Navigation

Sound and independent information
on the environment

Suchergebnisse

RSS Feed abonnieren

3 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp























































































Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neuste zuerst) · alphabetisch
Press Release D source code Höchste Recyclingraten in Österreich und Deutschland – das Vereinigte Königreich und Irland holen jedoch am schnellsten auf
Österreich, Deutschland und Belgien haben im Jahr 2010 in Europa am meisten Siedlungsabfall recycelt. Wenngleich einige Länder schnell ansteigende Recyclingraten verzeichnen, verschwendet Europa durch die Entsorgung über Abfalldeponien noch immer enorme Mengen wertvoller Ressourcen. Außerdem laufen viele Länder Gefahr, die gesetzlich festgelegten Recyclingziele nicht zu erreichen.
Existiert in Presse Pressemitteilungen
Article D source code Abfall in Grönland
Von dicht besiedelten Städten zu entlegenen Siedlungen erzeugen wir überall, wo wir leben, Abfälle. Lebensmittelreste, elektronischer Abfall, Batterien, Papier, Plastikflaschen, Kleider, Altmöbel – alles muss entsorgt werden. Manche Abfälle werden wiederverwendet oder recycelt; andere werden verbrannt oder auf Deponien verbracht. Es gibt keine Universallösung für die Abfallbeseitigung, die überall funktionieren würde. Unabhängig davon, wie wir vorgehen, müssen die Gegebenheiten vor Ort berücksichtigt werden. Schließlich ist Abfall zuallererst ein lokales Problem. In Grönland mit seiner geringen Bevölkerungsdichte, den großen Entfernungen zwischen den Siedlungen und einer fehlenden Straßeninfrastruktur löst die Regierung die Abfallfrage des Landes wie folgt:
Existiert in Signale – Wohlergehen und die Umwelt Signale 2012 Interviews
Waste•smART - Wettbewerb für Kreative
Stellen Sie sich vor, welche Unmengen an Ressourcen, Energie und Arbeitskraft aufgewendet werden, um all die Lebensmittel, Autos, Kleider, Handys und all das herzustellen, was wir konsumieren. Und alles, was wir nicht weiterverwenden oder recyceln, landet unweigerlich auf Abfalldeponien oder in Müllverbrennungsanlagen. Jeder EU-Bürger erzeugt pro Jahr durchschnittlich eine halbe Tonne Haushaltsabfälle. Diesen Abfall kann man als wirtschaftlichen Verlust betrachten, der zugleich auch noch negative Auswirkungen auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit haben kann.
Existiert in Über die EUA Öffentliche Veranstaltungen Wettbewerbe
Europäische Umweltagentur (EUA)
Kongens Nytorv 6
1050 Kopenhagen K
Dänemark
Telefon: +45 3336 7100